Austausch, Begleitung, Inspiration: ICH BIN für DICH da. Wer ist dabei?!

ICH BIN für DICH da.
Einfach präsent, lauschend, wahrnehmend, natürlich.
Ganz als Mensch
Ohne Erwartungen an dich.
In Liebe.
Lichtvoll und vertrauend.
Ganz so wie ich bin.
Ich verschenke MEIN (DA)SEIN in Form von Austausch, Begleitungen, Inspirationen – wer ist dabei?

verschenken (1)

Putzen kann so inspirierend sein. Wiedermal hab ich mich dem Badewanne putzen hingegeben. Dabei lass ich mich jeweils in einen meditativen Zustand fallen, lasse den Gedanken freien Lauf, lasse sie ganz natürlich kommen und gehen, nehme sie mal bewusster, mal unbewusster wahr. Und so beobachte ich, dass sie plötzlich um die gestrige Botschaft „Meine Herzensanliegen“ kreisen und dann hängen bleiben. Wooowww, das ist es, das muss ich festhalten. Ich unterbreche das Putzen und setze mich an den Laptop.

Ich verschenke mich: Mein (Da)Sein. Meine Lebenszeit. Mein Präsent-Sein.

Es fühlt sich so echt, so natürlich, so WOW an.

Du kannst doch nicht einfach! Verschenken ist ja die totale Aufopferung. Bist du dir nichts wert? Das funktioniert doch nicht! Wie willst du dir dann dein Geld verdienen? Von irgendwas musst du ja leben. Du bist so was von naiv. Jetzt hast du komplett den Verstand verloren! So halt es in meinem Kopf… und es gibt noch unzählige Abers mehr, welche mich davon abhalten möchten.

ES IST MIR ABER VOLLKOMMEN EGAL, WAS MIR MEIN LIEBER VERSTAND ALLES EINREDEN WILL. MENSCHEN BEDINGUNGSLOS UND GANZ NATÜRLICH, SO WIE ICH EBEN BIN, ZU BEGEGNEN, IST GENAU DAS, WAS ICH AM LIEBSTEN TUE. DABEI BIN ICH IN MEINER GRÖSSTEN FREUDE. UND ICH HABE ABSOLUT NICHTS ZU VERLIEREN.

Vergeblich suchte ich immer noch irgendwie nach den passenden Worten, den scheinbar richtigen Erklärungen für mein Angebot. Wieso sollte ich meinem Angebot einen Namen geben, dieses in einen Rahmen passen, wenn es mich doch so spürbar einengt und mir so widerstrebt? Einfach weil man es so macht? Und weil es mir Angst macht, zu versagen, enttäuscht zu werden, wenn ich es anders mache, als all die anderen? Weil mein angstgeprägter und so begrenzter Verstand, all dies einfach zu doof und riskant findet und mich allen Mitteln davon abhalten will? Nein, definitiv nein.

„Nein, ich muss und brauche das alles gar nicht.“

Mein Wirken kann nicht in einen 3-, 5- oder 10-Punkte-Plan gepackt werden. Es gibt nicht DAS Wirken, diese eine Art, den einen massgeschneiderten Weg. Ich brauche niemandem ein Programm zu verkaufen, das nicht meinem Sein entspricht. Ich brauche gar nichts zusammenzustellen. All das müsste ich für mich wirklich krampfhaft erfinden und würde dabei mir selbst und auch allen anderen etwas vormachen. Ich fühle für mich, dass die Welt so anders funktioniert, als es da draussen vorgelebt und gepredigt wird.

Ich gestehe mir selbst ein, dass ich mich selbst schlicht und einfach nicht erklären kann. Ich will und brauche dir nichts vorzumachen. Ich werde Dir und niemandem anderem jemals sagen können, was Dein Weg ist, was der nächste Schritt ist, was Dich glücklich macht, was Deine grösste Freude ist, was Du aus deinem Leben machen sollst. Ich bin einfach da, wirke und verschenke mich im Dienste der Menschheit. Genau so soll und darf es sein.

Ich bin (dabei mache ich so viel und doch scheinbar nichts).

Ich BIN.

Ich kann dir nicht mal mehr erklären, wer ich bin. Früher habe ich mich ausschliesslich über die Arbeit, über das was ich mache definiert. Jetzt bin ich so vieles und doch nichts. Auch in dieser Hinsicht habe ich es aufgegeben, mich erklären zu wollen. Es spielt schlicht und einfach keine Rolle. Wir dürfen einfach sein und aus unserem Seins-Zustand wirken. Ich erlebe dies so inspirierend und kraftvoll. Aus diesem Sein heraus wirken zu können, fühlt sich für mich so stimmig an.

ICH BIN und SO WIRKE ICH. Wenn ich BIN, bin ich DA, bin ich präsent, in Verbundenheit mit dir, verbunden mit meinem Sein und zeige mich, wie ich bin. Mal zuhörend, wahrnehmend, mal hinterfragend, mal einladend Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten, mal ermutigend, mal erzählend…. das was sein will.

Ich kann und werde dir keinen Plan, kein Programm, keine Erklärung, keine Garantie für etwas liefern können. Ich würde mir wie auch dir nur etwas vormachen. Alles was ich habe ist Lebenszeit und diese möchte ich aus Liebe und im Dienste der Menschen bedingungslos verschenken.

Ich bin einfach. Ich bin einfach für DICH da.

Ich freue mich von Herzen auf Dich und unsere Begegnung… ob in Form eines persönlichen Treffens, eines Telefongespräches, Austausch per Mail, WhatsApp oder was auch immer. Auch hier lassen wir uns nicht einschränken: Wir wählen, das was gerade passt und lassen uns einfach überraschen.

Kontaktaufnahme

E-Mail: doris@dorismora.com

Telefon: +41 79 796 61 94

Bedingungsloser Ausgleich

All meine Gespräche, Begleitungen, Treffen, Inspirationen sind bedingungslos. Genauso wie ich dies bereits bei der Mitbenutzung meines Studios handhabe. Du gibst mir genau das oder auch nichts, was sich für dich stimmig anfühlt.

All das was ich gebe, kommt von Herzen. Es ist mir ein Herzensanliegen in meiner Welt so sein, leben und wirken zu dürfen, wie ich bin und mich wahrlich zu verschenken.

Über die tägliche Praxis von Bedingungslosigkeit habe ich unglaublich viel über mich selbst gelernt und in den letzten Jahren so viele magische, wundervolle und zutiefst berührende Begegnungen erlebt.

Mir ist durchaus bewusst, dass ich genau mit dieser „Bedingungslosigkeit“ einige vor den Kopf stosse bzw. das Gedankenkarussell nun richtig zum Rattern bringe und es durchaus einfacher wäre, wenn ich einen fixen Preis angeben würde (geht mir genauso. Geld ist ein Thema über welches wir sprechen lernen dürfen und von Herzen gerne können wir uns auch darüber austauschen). Und falls du mein tägliches Wirken, mit einem bedingungslosen Beitrag, ganz einfach so unterstützen möchtest, bist du ganz herzlich dazu eingeladen (https://www.paypal.me/DorisMora).

Bedingungslosigkeit hat absolut nichts damit zu tun, dass ich mich nicht festlegen könnte, dass ich für mein Wirken kein Geld annehmen kann. Ich brauche mir diesen nicht mehr über Auszeichnungen, Diplome oder Geld zu geben. Ich bin mir meines Wertes inzwischen durchaus bewusst. Das was ich mache, tue ich nicht weil ich dafür belohnt, bewundert oder auf irgendeine Weise bedeutsam werden will.

Meine Lebenszeit hier auf Erden ist begrenzt und und genau diese Zeit ist für mich unbezahlbar geworden. Ich wünsche mir eine Welt in Liebe und Harmonie und dafür lebe und liebe ich.

Teilen erwünscht

Sehr gerne darfst du diesen Artikel mit meinem Angebot teilen. Ich danke dir von Herzen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar






CAPTCHA-Bild
Bild neu laden