Weg zum Glück: Lass den Widerstand los und uns durchs Leben surfen!

Wahrhaftiges Glück umfasst die gesamte Bandbreite des Lebens; das Positive und Freudvolle wie auch das scheinbar Negative und oftmals so Schmerzhafte. Für mich bedeutet Glück, im inneren Einklang und Vertrauen mit meinem ganz natürlichen Lebensfluss zu sein. Die grösste Kunst besteht wohl darin, aufhören zu kämpfen und uns in Vertrauen, Liebe und Dankbarkeit dem Fluss des Lebens ganz widerstandslos hinzugeben. 

surfer-2212948_1920

Balance, Glück, Zufriedenheit, innerer Frieden oder wie auch immer wir es nennen wollen, ist wohl etwas, was wir uns alle wünschen.

Aber was bedeutet das eigentlich? Was verstehst du unter Glück und Balance im Leben?

Eigentlich geht es nicht darum etwas dauerhaftes Positives und Freudvolles, ein unveränderbarer Gemütszustand zu finden, sondern viel mehr darum, den natürlichen Rhythmus des Lebens zu erkennen und liebevoll anzunehmen. Zu erkennen, dass das Leben in allen Bereichen ein stetes Auf und Ab ist, ein Wechselspiel zwischen zwei Polen, ein Wechselspiel zwischen angenehmen und unangenehmen Gefühlen. Zu erkennen, dass es ganz normal ist, dass an einem Tag alles mal leichter läuft und wir an einem anderen Tag, wohl oder übel wieder mal eine äusserst schmerzhafte herausfordernde Erfahrungen durchleben werden.

Leben ist stets Bewegung. Stillstand hätte den Tod zu Folge.

Es ist eine Illusion und völlig unmöglich, diesen Lebensfluss auf irgendeine Art unter Kontrolle zu halten und den unangenehmen oder wie ich sie nenne, den herausfordernden Situationen, zu entkommen.

Ganz viele Menschen stehen im Widerstand zu dieser Tatsache. Sie möchten Freude und Leichtigkeit statt Schwierigkeiten und Herausforderungen erleben. Gleichzeitig bekämpfen sie all das, was sich ihnen in den Weg stellt, dieses Schlechte und Böse und kämpfen für das scheinbar Gute.

Dadurch wird das Leben aber nur zum Kampf bzw. „Krampf“.

Veränderung durch bewusstes Akzeptieren, was ist

Es geht nicht darum, Unangenehmes auszurotten, herausfordernde Situationen zu vermeiden, sondern zu lernen, nicht mehr im Widerstand zu diesen zu stehen. Wir müssen bereit sein, ganz ehrlich zu uns selbst zu sein und der Realität ins Auge zu sehen.

Wir müssen bereit sein, das Leben in seiner Ganzheit anzunehmen.

Nimm alles an, was ist. Nimm Hindernisse wie auch Freuden an. Nimm aber auch alles an, was zurzeit einfach gerade nur scheisse ist! Dann ist es eben gerade so! Hör auf anderen und insbesondere dir selbst etwas vorzumachen. Hör auf dich zu rechtfertigen und nach Ausreden zu suchen. Tu es dir zu liebe. Die anderen werden immer denken, was sie wollen und das ist auch okay. Komm ganz zu dir, spür und nimm wahr, was da ist, öffne dich für all deine Gefühle. Lass die Tränen fliessen, lache, spür die Schuld, den Schmerz, die Wut, bleib aber ganz bei dir. Spür deinen Herzschlag, schenk dir ganz viel Liebe und nimm dich selbst in den Arm. Schenke dir selbst, wie einem Lieblingsmenschen ganz viel Liebe, Geborgenheit und Zuneigung.

Durch dieses Annehmen, was gerade ist, gibst du deinen inneren Widerstand auf und beendest du deinen Kampf. Du öffnest den Raum für Frieden, Liebe und das Leben. Du lässt dich widerstandslos vom Fluss bzw. den Wellen des Lebens tragen. Genauso wie es das Zitat des Yogi Swami Satchidananda beschreibt:

„Du kannst die Wellen nicht stoppen, aber du kannst lernen, sie zu reiten.“

Yeah! Lass uns voller Begeisterung und Offenheit durch das Leben surfen!

Wie das Surfen im Meer muss auch das Wellenreiten im Leben erlernt und geübt werden. Lerne den Fluss des Lebens zu fühlen. Lernen zu erkenne, wann du etwas aktiv tun musst und wann du dich ganz bewusst im Vertrauen treiben lassen und ausruhen kannst. Und auch hier gilt: Übung macht die Meisterin bzw. den Meister. Falls du mal vom Brett runterfällst, nimm dein Brett und beginn von neuem. Probier dich aus! Es gibt keine Fehler, nur Erfahrungen – Erfahrungen, von welchen du lernen kannst und dir deinen Weg weisen. Du musst niemandem etwas beweisen. Nimm dir deine Zeit. Immer schön geduldig, Schritt für Schritt… auch hier, ganz in deinem welligen Lebensrhythmus.

Was bedeutet für dich Glück?