Start meiner Abenteuerreise ins Leben – einfach frei sein (3/3)

Meine ganz persönliche Geschichte (Teil 3/3): Zum Leben erwacht. Es ist der Start meiner Abenteuerreise LEBEN. Plötzlich geht es nicht mehr darum ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Die Reise wird zum Ziel. Es geht darum, im Einklang mit uns selbst, unser ganz individuelle Reiserhythmus, zu auf unsere ganz einzigartige und somit perfekte Art und Weise mehr und mehr dem Leben hingeben. Da wird Unvorstellbares möglich.

sw3F1P7271

Ich war bereit für die radikalste Veränderung in meinem Leben.

So weitermachen wie bisher, war für mich keine Option mehr. Ich hatte genug gelitten und angesichts dessen hatte ich auch nichts mehr zu verlieren.

Ich entschied mich, mein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Ich wusste, da gab es nur die Kündigung. Dies war eine Entscheidung gegen eine meiner zutiefst verankerten Überzeugungen: „Was du angefangen hast, ziehst du auch durch. Du darfst nicht aufgeben. Du musst stark sein.“

Ja, in diesem Sinne habe ich aufgegeben. Und das tat unheimlich weh. Aber gleichzeitig gab ich mir endlich die Erlaubnis für mich selbst einzustehen, nicht perfekt sein zu müssen, endlich Mensch zu sein. Mich von all diesen Zwängen zu lösen und endlich frei zu sein.

Mit den wenigen Kräften, die mir zu dieser Zeit noch zur Verfügung standen, fasste ich also allen Mut, das erste Mal in meinem Leben wirklich für mich einzustehen und wahrlich Verantwortung für mich selbst und mein Leben zu übernehmen.

Ich liess die Vergangenheit hinter mir und war bereit für einen Neuanfang

Ich zog einen Schlussstrich, hängte meinen gut bezahlten Job an den Nagel und entschied mich für eine unbestimmte Auszeit. Ich liess die Vergangenheit hinter mir und war bereit für einen Neuanfang. Das wohl erste Mal in meinem Leben stand ich ohne Pläne da. Ich hatte keine Ahnung, was in einem Jahr sein wird.

Und paradoxerweise war meine Angst vor der Ungewissheit, welche mich jahrelang daran gehindert hat, etwas neues Auszuprobieren, nun wie weggeblasen. Erleichterung machte sich breit. Ich fühlte mich befreit und dem Leben nahe.

Ich wusste, diesen Entscheid werde ich nie in meinem Leben bereuen. Da gab es keinerlei Zweifel, ich fühlte mich im Einklang mit mir selbst und im Vertrauen.

Es war ein Entscheid tief aus meinem Herzen heraus.
Alles fühlte sich einfach richtig an.

Zum Leben erwacht, um MEIN Abenteuer zu leben

Jahrelang habe ich mich darin geübt, professionell Rollen zu spielen und den Erwartungen der Gesellschaft gerecht zu werden. Dabei habe ich mir selbst etwas vorgemacht, habe immer wieder meine eigenen Grenzen überschritten, meine Wünsche und Bedürfnisse für die Zukunft aufgehoben und mich letztlich komplett von mir selbst distanziert. Ich habe das Leben anderer gelebt.

Nun stellte ich plötzlich fest: Das Leben ist in den letzten Jahren einfach ganz unbemerkt an mir vorbei gezogen. Ich habe so viel verpasst. Gleichzeitig war ich aber unendlich dankbar darüber, dass ich mir dessen nun bewusst wurde und ich somit die Möglichkeit erhielt, dies ab sofort zu ändern.

Ja, nun wollte ich leben. Und so startete ich meine Abenteuer-Reise ins Leben… eine Reise zu mir selbst… Schritt für Schritt…

Ich lernte dankbar zu sein. Ich erkannte, dass das Leben ein wundervolles Geschenk und alles andere als selbstverständlich ist.

Ich hörte auf Pläne zu machen und mir Ziele zu setzen. Meine Reise ist das Ziel – wahrhaftig leben zu lernen.

Ich lernte mich im geduldig sein, Annehmen und im Sein.

Ich erkannte, dass ich nicht mein Verstand bin. Ich lernte, vom Denken ins Fühlen zu kommen.

Ich lernte zu vertrauen – mir selbst und dem Leben gegenüber.

Ich lernte mich in bedingungsloser Liebe.

Ich erkannte, dass jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit perfekt und vollkommen ist. Ich lernte mich anzunehmen und zu lieben, wie ich bin. Nur aus unserer Einzigartigkeit heraus können sich Glück, unsere Gaben und unser wahres Potenzial offenbaren.

Ich erkannte in der Erweiterung des Bewusstsein den Sinn meines Lebens. Es geht darum, sich bedingungslos auf das Leben einzulassen und das Leben zu erfahren.

Ich habe selbst erfahren, dass das Unvorstellbares möglich wird.

Es war im wahrsten Sinne des Wortes eine Abenteuerreise und alles andere als immer einfach. Gerade im ersten Jahr meiner Auszeit wurde ich oftmals regelrecht auf die Probe gestellt. Aber noch nie in meinem Leben fühlte ich mich so lebendig, frei und von Glück erfüllt. Und ich werde dieses Abenteuer weitergehen bis zum Ende meines Lebens.

Mein Wunsch – Mich bedingungslos auf das Leben einlassen und das Leben erfahren – Ein Leben in Authentizität

Mein Wunsch ist es, mein Leben zu leben und dabei meine Einzigartigkeit zum Ausdruck zu bringen. Meinen Lebensweg im bewussten Sein, Schritt für Schritt zu gehen, dabei geht’s mal schwungvoll und schnell, mal träge und langsamer vorwärts. Alles darf sein, genauso wie es eben ist. Es ist unmöglich und wäre auch sehr einschränkend, bereits im vornherein wissen zu wollen, wer ich morgen oder sonst wann in der Zukunft sein werde.

Erst durch meine tagtäglichen Erfahrungen kann ich erkennen, wer ich in Wirklichkeit bin oder eben nicht, was mir Freude bereitet, worin meine Stärken und Schwächen liegen und genau dadurch komme ich mir immer ein bisschen näher. Ich muss nichts Bestimmtes mehr erreichen, niemandem mehr etwas beweisen. Ich will nur noch mich sein.

Ich will das Leben erfahren.

Ich bin zum Leben erwacht.

ICH BIN.
ICH LEBE.
ICH LIEBE.
ICH VERTRAUE.
ICH BIN DANKBAR.
ICH FÜHLE MICH FREI.
ICH BIN BEI MIR ANGEKOMMEN.
ICH KANN AUS MEINEM EINZIGARTIGEN SEIN HERAUS SCHÖPFEN UND WACHSEN.

Und genau darin offenbaren sich mir die unendlichen Wunder des Lebens und das Gefühl von innerem Frieden. Das fühlt sich wahrhaftig nach Leben an. Das ist für mich der Inbegriff von Freisein.

Das heisst, jedoch nicht, dass alles nur noch Freude, pure Harmonie und Sonnenschein ist und ich keine Unangenehmlichkeiten und Herausforderungen erfahre würde. Ganz im Gegenteil!  Der wesentliche Unterschied besteht darin, dass ich diese ganze Palette an Gefühlen und die unzähligen Facetten des Lebens ganz bewusst wahrnehme und fühle. Und ich stehe noch ganz am Anfang meiner Reise, erst bin ich zum Leben erwacht, aber wie ein Kind tauche ich voller Begeisterung, Offenheit und Freude einfach ein in dieses Leben.

Es ist niemals zu spät

Lange Zeit war für mich mein Leidensweg unerklärbar und schwer annehmbar. Heute bin ich unendlich dankbar dafür. Ich weiss, dass ich genau durch dieses Leid hindurchgehen musste, um in meine wahre Kraft zu finden bzw. zu der Person zu werden, die ich heute bin – eine immer währende Lernende auf ihrer einzigartigen Reise durchs Leben.

Die bedeutsamste und beste Entscheidung traf ich am Tiefpunkt meines Lebens, in kompletter Erschöpfung, Verzweiflung und Aussichtslosigkeit. Jahrelang hatte ich mich angepasst, das Leben anderer gelebt, mir ein so winzig kleines Gefängnis gebaut, ich war so etwas von verkorkst und doch habe ich es geschafft, mich wieder daraus zu befreien. Damit habe ich das Unvorstellbare selbst erfahren. Und genau damit möchte ich dir Mut machen. Unser Leben bietet uns so unglaublich viele Möglichkeiten, wenn wir uns unserer Einzigartigkeit bewusst werden.

Du trägst bereits alles in dir, erlaube dir das zu sein, was du in Wirklichkeit bist. Du bist einzigartig! Die Entscheidung, dich den Möglichkeiten des Lebens zu öffnen, liegt nur bei dir. Entscheide dich für das Leben. Leben heisst Verantwortung zu übernehmen. Werde dir deiner Verantwortung bewusst! Es ist niemals zu spät dazu!